Rufen Sie an:

 +43 4274 2664

Glaserei Tschebull Velden – ein Kärntner Familienbetrieb mit Tradition

Platzhalter

2012 feierte die Glaserei Tschebull ihr 100-jähriges Bestehen. Das Unternehmen steht nicht nur für eine spannende Vergangenheit, sondern auch für stete Weiterentwicklung und Innovation. Die Geschichte begann 1912 durch die Anmeldung des Glasergewerbes durch Josef Bulfon und entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer beeindruckenden Erfolgsgeschichte. Dabei haben vier Generationen die Geschicke der Glaserei gelenkt.

Nach Josef Bulfon übernahm 1944 Tochter Gertrude Tschebull das Geschäft und legte als erste Frau Kärntens die Glasermeisterprüfung ab. Sehr prägend für den Betrieb waren die Jahre 1969 bis 2006, in denen Sepp Tschebull die Geschäfte führte. In dieser Zeit erlebte die Glasbranche wirtschaftlich einen Boom. Zudem profitierte Sie von technischen Veränderungen und Neuerungen, die sie sich zunutze machen konnte.

Glaserei Tschebull in Velden – ein innovativer Betrieb mit Tradition

Heute liegen die Geschicke der Glaserei Tschebull in den Händen der vierten Generation. Sepp H. Tschebull hat die Glaserei zu einem gesunden Vorzeigebetrieb gemacht, der in den letzten Jahren seinen Umsatz konstant halten konnte. In über 100 Jahren hat das Unternehmen an vier Betriebsstätten gewirkt, seine Produktpalette stetig dem Markt angepasst und seinen Maschinen- und Fuhrpark entsprechend den Anforderungen erweitert.

Heute sind die bestens ausgebildeten Mitarbeiter damit beschäftigt, die vielen namhaften Kunden aus Hotellerie, Gastronomie, dem Versicherungswesen und natürlich auch Privatpersonen zuverlässig und pünktlich zu beliefern.

Die Generationen im Überblick

Auszeichnungen und Ehrungen

Land Kärnten

Marktgemeinde Velden

Wirtschaftskammer Kärnten



Gemeinde, Land Kärnten, Wirtschaftskammer

Volksbank (1954)